Logo Schladming

Stell dir vor es ist Krieg… - Schladming und das obere Ennstal 1914-1918“

Sonderausstellung im Stadtmuseum Schladming im Bruderladenhaus

In diesem Sommer jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal. Das Stadtmuseum Schladming im Bruderladenhaus präsentiert zu diesem Thema eine Sonderausstellung, welche vergangenen Freitag  durch Bürgermeister Jürgen Winter eröffnet wurde.

Im Auftrag der Stadtgemeinde Schladming konzipierten und gestalteten Mag. Astrid Perner und Michael Gletthofer eine Schau, die mit ausgewählten Objekten und noch nie gezeigten Fotos näher an diese Zeit heranführt.

Den Beginn des „Großen Krieges“, wie er oft genannt wird, begrüßte man 1914 auch in Schladming. Das Ennstal lag zwar nicht im Kampfgebiet, doch der Krieg beeinflusste die Heimatfront in allen Bereichen.

Die rasante Entwicklung und der schicksalhafte Verlauf bis 1918 brandmarkten nicht nur die Kriegsteilnehmer an der Front, Entbehrungen und Sorgen prägten auch den Alltag in der Region. 

Berührende Bilder, Texte und Hörbeispiele berichten über  den  Ersten Weltkrieg und seine unmittelbaren Auswirkungen auf die Lebensrealität der Ennstaler.

Originale Feldpostkarten geben Einblick in das Leben der Soldaten und ihre Sehnsucht nach der Heimat und der Familie.  Sie zeigt den Alltag der Daheimgebliebenen, die in der Region ums Überleben kämpften.

Zeitdokumente ermöglichen einen sehr emotionalen Zugang und zeigen anhand von persönlichen Schicksalen, wie es den Menschen damals ergangen ist. Ein besonderer Dank gilt dabei den vielen Leihgebern und Unterstützern, insbesondere Heribert Thaller.

Das Stadtmuseum freut sich  auch weiterhin über Beiträge jeglicher Art, von vergessenen Feldpostbriefen bis zum Soldbuch des Urgroßvaters.

Neben der Dauerausstellung zur Stadtgeschichte, zu Bergbau und Handwerk ist die Sonderausstellung  im Stadtmuseum Schladming geöffnet:

Dienstag bis Donnerstag, 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr,
Freitag, 09.00 bis 12.00 Uhr.

Führungen nach Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0664 2444201.

  • IMG_4524
  • _DSC7077