Logo Schladming

DACHSTEIN – DER KOMPLETTE BERG

Eine Dokumentation in der Reihe „Bergwelten“ auf Servus TV

Der Dachstein ist nicht nur ein Gipfel – er ist ein kompletter Berg. Das spiegelt er vielfältig wider: in seiner Topografie, in seiner Anziehungskraft für Alpinisten und in der an seinem Fuße spielenden Kulturgeschichte. Die Dokumentation „Dachstein – Der komplette Berg“ verbindet diese drei Perspektiven zu einem Porträt, in dessen Mittelpunkt der Hohe Dachstein (2995 m) steht. Dieser Film der Reihe „Bergwelten“ wird am 6. März 2017, 20.15 Uhr auf SERVUS TV gezeigt. Dauer 50 Min.

 

In überwältigenden Bildern wird die Naturschönheit dieses Berges in Szene gesetzt. Es geht nicht nur in atemberaubender Kletterei durch seine Felswände auf der Südseite, sondern auch um eine Durchquerung dieses Gebirges von Ost nach West und letztlich am Beispiel der Hirlatzhöhle in den geologischen Unterbau des Dachsteinmassivs.

Ein heuer weltweit gefeiertes Jubiläum findet rund um den Dachstein seinen Widerhall. 500 Jahre nachdem Martin Luther seine Thesen an das Portal der Schlosskirche in Wittenberg nagelte, erinnert die Geschichte Brigitta Wallners – übrigens von Mag. pharm. Andrea Tupi, Berg- und Schiführerin (ÖAV Haus i. E.) dargestellt – an das Schicksal der Geheimprotestanten. Unter Einsatz ihres Lebens schmuggelte sie Bibeln von Hallstatt über den Salzberg in ihre Heimat.

 

Das Drehbuch und die Regie lag in Händen von Tom Dauer, dessen filmisches und schriftstellerisches Schaffen bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden ist. Er besuchte im Zuge der Dreharbeiten auch die vom Alpenverein Haus i. E. in Zusammenarbeit mit dem Museum „Zeitroas“ organisierte Sonderausstellung „Der Dachstein in historischen Aufnahmen“ von Dr. Karl Kaser (1861 – 1942), einem Meisterfotografen der Wiener Schule, und zeigte sich davon begeistert. Diese Ausstellung ist noch bis Ostern d. J. im Museum „Zeitroas“ in der Ramsau zu sehen.