Logo Schladming

SHORT LETTER KW 14 / ab 07. April 2016UNSER PROGRAMM FÜR DIESE WOCHE  

KINO

DO, 07. April 2016 - 20:00 Uhr    Gruber geht  - Ö/2015

Gruber, Mitte 30, ist ein egozentrischer, gut aussehender Gewinnertyp mit Wiener Schmäh. Seine Familie hält er auf Distanz, seine Freunde sind oberflächliche Bekanntschaften und auf Beziehungen zu Frauen lässt er sich schon gar nicht ein. Doch eine plötzliche Krebsdiagnose wirft ihn aus der Bahn, genauso aber deren unfreiwillige Überbringerin, Sarah, die so gar nicht sein Typ ist. Für Gefühle hat Gruber keine Verwendung, aber ungefragt sind plötzlich so viele da.

Er beginnt mit der Therapie und will sein Leben so weiter führen, wie bisher; die Ärztin bezirzen und mit seinen Bekannten weiterhin trinken gehen. Doch das ist nicht so einfach, wie er sich das vorgestellt hat und obwohl er noch immer seine Familie von sich wegstoßen möchte, merkt er, dass er Hilfe braucht und sein Leben ändern muss...

Regie: Marie Kreutzer  Drehbuch: Marie Kreutzer nach dem gleichnamigen Roman von Doris Knecht   Kamera: Leena Koppe   Mit: Manuel Rubey, Bernadette Heerwagen, Pia Hierzegger, Thomas Stipsits u.a.

Eintritt: Euro 6,- / KFT-Mitglieder Euro 5,-

 

LIVE CONCERT

FR, 08. April 2016 - 19:30 Uhr    "VIECH" MIT "YEAH" ON TOUR

Lauter, schneller, sprudelnder, grooviger - yeah!

Band: Christoph Lederhilger, David Reiterer, Paul Plut, Stephan Paulitsch

Das neue Album „YEAH“ ist raus. Wir bedanken uns bei einem unglaublich ambitionierten Team und widmen uns’re warmen Ohren jetzt der Tour.

Es ist ja immer dasselbe mit kreativen Prozessen. Da sitzt man anfangs noch ungezwungen beisammen und sinniert pseudophilosophisch über die Faszination der Musik, voll Inbrunst und Drang nach Expertise. Und schon stolpert man selbst in den Höhen und Tiefen der nächsten Albumproduktion herum, mal übertrieben euphorisch, dann wieder hoffnungslos verloren in den Umlaufbahnen einer bohrenden Magendrehung. Gut eineinhalb Jahre ist es her, dass wir mit der Komposition des Albums begonnen haben, und gut eineinhalb Jahre hat uns der Schreib- und Produktionsprozess bunte neue Perspektiven eröffnet. Dass das Resultat jetzt endlich offiziell der Öffentlichkeit offenbart wird, löst bei uns neben dem gewaltigen Steinschlag vom Herzen Richtung Tanzbein auch ein wenig die Revuedrüse aus.

Wenn wir also jetzt zurückblicken, dann sehen wir vor allem eines: viele, viele ambitionierte KünstlerInnen und FreundInnen, welche die Platte zu dem gemacht haben, was sie ist: eine wunderbare Geschichte, eine Sammlung an Gedanken und Ideen, die uns heute prägen. Und das ist besser als jedes Tagebuch. In diesem Sinne: ein DANKE in XXL an alle, die uns unterstützt und das Projekt YEAH begleitet haben.

Fotos: (c)Masser, (c)Klampfl, (c)elisabeth anna

Eintritt: Euro 15,- / KFT-Mitglieder Euro 12,-

 

 

KINO

SO, 10. April 2016 - 19:00 Uhr    

Das Evangelium nach Matthäus  -  Ein Film von Pier Paolo Pasolini aus dem Jahr 1964

In dem in S/W gedrehten Film "Il Vangelo secondo Matteo" zeichnet Pasolini das Leben Jesu von Nazareth, wortgetreu auf der Grundlage des Matthäus-Evangeliums der Bibel nach. Er stellt Jesus, anders als dies in zahlreichen zeitgenössischen vergleichbaren Werken geschah, als realistische und menschliche Figur dar. Das Werk überrascht durch die kompromisslose Umsetzung der biblischen Vorlage, ohne zusätzlich erdachte Personen, Handlungsstränge oder Dialoge, die nicht in der Bibel überliefert sind.

Eine besondere Auszeichnung für Pasolini war – angesichts seiner ambivalenten Haltung zur Kirche – der etwa 40 Minuten anhaltende Applaus des vornehmlich aus Bischöfen und weiteren katholischen Geistlichen bestehenden Publikums bei einer Aufführung im Vatikan 1964.

Regie: Pier Paolo Pasolini Kamera: Tonino Delli Colli Mit: Enrique Irazoqui (Jesus), Margherita Caruso (Junge Maria), Susanna Pasolini (Alte Maria), Marcello Morante (Josef), Rossana di Rocco (Gabriel), Mario Socrate (Johannes der Täufer). Spielfilm Italien 1964, 130 Min.

Freier Eintritt / freiwillige Spende

Prädikat wertvoll!

 

Weiterführende Infos: www.klangfilmtheater.at

 

Fotos: (c)Thimfilm (c)Masser, (c)Klampfl, (c)elisabeth anna, (c)KFT-Schladming