Logo Schladming

Große Auszeichnung für Christian Walgram: Der GEPA-Fotograf gewinnt als erster Steirer den „World Press Photo Award“ in der Kategorie „Sports – Singles“

And the winner is... Christian Walgram! Der steirische Profifotograf von GEPA pictures, der größten Sportfotoagentur Österreichs, holte sich beim World Press Photo Award 2015 den Sieg in der Kategorie „Sports – Singles“. Sein Bild zeigt den Tschechen Ondrej Bank, der bei der Ski-WM in Vail/Beaver Creek 2015 in der Kombinationsabfahrt beim Zielsprung so schwer zu Sturz gekommen war. Gerade in diesem Moment drückte Walgram auf den Auslöser und hielt somit diesen Augenblick, in dem jedem Zuschauer vor Ort und vor den Fernsehgeräten der Atem stockte, für immer fest.

 

„Bank ist brutal gestürzt bei diesem Zielsprung, sein rechter Ski ging auf und er hob über die Kante richtiggehend ab. Ich drückte einfach ab und merkte gleich, dass es ein absolut starkes Bild war. Nur war mir das in dem Moment, als Bank regungslos im Ziel lag, völlig egal. Zum Glück passierte ihm aber nicht allzu viel. Ein paar Stunden später postete er bereits ein Bild auf seiner Facebookseite, dass es ihm einigermaßen gut ging“, erklärt Walgram sein preisgekröntes Foto. Die Freude über die Auszeichnung ist bei Walgram natürlich riesengroß: „Hammermäßig, davon träumt man als Fotograf, immerhin ist der World Press Photo Award DER Preis unter den Fotopreisen! Und das noch dazu als erster Steirer – das ist schon gewaltig! Als Fotograf ist man immer auf der Suche nach den richtigen Motiven, in diesem Fall hat für mich einfach alles zusammengepasst.“

 

Walgram, geboren 1981 im Murtal und Vater zweier Kinder, kam 2006 als Bildbearbeiter zu GEPA pictures, war danach als Bildredakteur tätig und wechselte nach zwei Jahren in die Fotografie. Seit 2008 ist er als angestellter Fotograf für die größte Sportfotoagentur Österreichs an den verschiedensten Orten der Welt im Einsatz. So war Walgram schon bei einigen Großveranstaltungen vor Ort, zum Beispiel bei der Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen/Ukraine, den Olympischen Sommerspielen 2012 in London, den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi sowie den FIS Ski-Weltmeisterschaften 2011 (Garmisch-Partenkirchen), 2013 (Schladming) und 2015 (Vail/Beaver Creek).

 

Nicht nur für Walgram, sondern auch für die drei Geschäftsführer von GEPA pictures, Ingrid Gerencser, Franz Pammer und Martin Ritzer, ist diese Auszeichnung natürlich ein riesengroßer Erfolg. Immerhin darf man nicht vergessen, dass 82.951 Bilder von 5.775 Fotografen aus 128 Ländern am World Press Photo Contest 2015 teilgenommen haben: „Wir sind natürlich gewaltig stolz, dass wir ab sofort einen Mitarbeiter in unseren Reihen haben, der den bedeutendsten Preis für Fotografen gewinnen konnte. Das ist der Lohn für eine ungemein anstrengende und intensive Arbeit in all den letzten Jahren!“

 

Zum World Press Photo Contest: Beim jährlich von der World Press Photo Foundation (gegründet 1955 in den Niederlanden) durchgeführten Wettbewerb wird das Pressefoto des Jahres in neun verschiedenen Kategorien gewählt. Die Wahl zum Pressefoto des Jahres gilt als weltweit höchste Auszeichnung unter Fotografen.  Dieser Wettbewerb ist der einzige internationale Wettbewerb dieser Art, an dem Fotografen aus der ganzen Welt teilnehmen. Jedes Jahr treffen zum Einsendeschluss Ende Jänner Zehntausende Pressefotos freier Fotografen, Agenturen, Zeitungen und Magazine bei World Press Photo in Amsterdam ein. Die Einsendungen umfassen alle wichtigen nachrichtenbezogenen Ereignisse des Vorjahres. Insofern ist der Wettbewerb immer auch ein Resümee des aktuellen Weltgeschehens.