Logo Schladming

SHORT LETTER KW 06 / ab 10. Februar 2016UNSER PROGRAMM FÜR DIESE WOCHE

 

BÜHNE FREI!

MI, 10. 02. 2016 / FR, 12. 02. 2016 / SO, 14. 02. 2016 /DI, 16. 02. 2016 / FR, 19. 02. 2016 / SA, 20. 02. 2016   -  19:30 Uhr     Les Misérables – IN CONCERT  

Konzertante Bühnenaufführung des legendären Musicals nach der Romanvorlage von Victor Hugo

Eine Gruppe von mehreren Freunden aus dem oberen Ennstal, teilen die Leidenschaft zur Musik und im Speziellen zu diesem Bühnenstück. “Les Misérables in Concert” ist ein Konzertabend, basierend auf dem Broadway-Musical. Die zündende Idee entstand bereits vor einigen Jahren, als 2012 der Musicalfilm im Kino erschien. Aus einem Chorhintergrund kommend, präsentieret das Ensemble sowohl mitreißende Gruppenlieder, als auch anrührende Solostücke. Untermalt wird das Stück von einem selbstkreierten Bilderwerk, welches auf die traditionelle Kinoleinwand projiziert wird, sowie von historischen Kostümen, die den Zuschauer in das frühe 19. Jahrhundert Frankreichs versetzen werden.

Die Zuschauer werden in die Unruhen der französischen Revolten des frühen 19. Jahrhunderts entführt und durchleben mit dem Protagonisten Jean Valjean Elend, Erfolge, Barrikadenkämpfe und Sinneswandel.

Zweieinhalb Stunden musikalische Darbietung, Unterhaltung und Drama. Ein garantiert unvergesslicher Abend, den man sich nicht entgehen lassen soll! 

Durch freiwillige Spende anstelle eines vorgegebenen Eintrittsgeldes, wollen sie den Besuchern die Möglichkeit geben, sie je nach Belieben für ihre Darbietung zu honorieren. In diesem Sinn: „Vive la France!“

19 SängerInnen aus dem oberen Ennstal: Schladming-Haus-Ramsau

Musikalische Leitung: Manuela Eberl  Dramaturgie: Lisa Weikl  Bühne/Kostüm: Hanna Penatzer  Projektkoordination: Stefan Weikl Besetzung: Karl Weikl, Philipp Eberl, Manuela Eberl, Stefan Weikl, Lisa Weikl, Christiane Lutzmann, Stefan Breuninger, Hanna Penatzer, Markus Mair, Markus Mayerhofer, Ingrid Mayerhofer, Maria Perner, Magdalena Steiner, Herbert Thaler, Gerhard Polesnig, Florian Steiner, Hannes Marko, Liliana und Florine Lutzmann,..

Freier Eintritt - freiwilige Spende! 

Einlass ab 19.00 Uhr

 

 

KINO

DO, 11. Februar 2016 - 20:00 Uhr      DAS FINSTERE TAL   -  (Ö/I/D 2014)

Andreas Prochaskas mehrfach preisgekrönten Alpenwestern „Das finstere Tal“

Die eingeschworene Dorfgemeinschaft in einem karstigen Alpenhochtal am Ende des 19. Jahrhunderts. Die rigide Herrschaft des Brenner-Bauern und seiner Söhne bestimmt den Mikrokosmos dieses Epos von Schuld, Rache und Liebe – eine Welt, die sich mit dem harten Leben hoch oben arrangiert hat und ein düsteres Geheimnis deckt, das alles und jeden in seiner unbarmherzigen Umklammerung hält. Ein düsteres Geheimnis, ein entlegenes Hochtal und ein schweigsamer Fremder. Über einen versteckten Pfad irgendwo hoch oben in den Alpen, erreicht ein einsamer Reiter ein kleines Dorf, das sich zwischen unwirkliche Gipfel duckt. Niemand weiß woher dieser Fremde kommt der sich Greider nennt und niemand will ihn hier haben. Greider, der sich als Fotograf ausgibt, wird bei der Witwe Gader und ihrer jungen Tochter Luzi von den Brenner-Söhnen den Winter über untergebracht. Luzi, die kurz vor ihrer Heirat mit ihrem Lukas steht, ist voll Furcht ob des bevorstehenden Ereignisses. Denn eine Hochzeit ist in diesem Dorf mit einer furchtbaren Tradition verknüpft. Wer sich dem widersetzt, ist einer erbarmungslosen Abstrafung ausgesetzt. Nachdem der Schnee das Dorf eingeschlossen hat und kaum ein Sonnenstrahl mehr das Tal erreicht, kommt es zu einem tragischen Unfall, bei dem einer der Brenner-Söhne stirbt. Als der nächste Sohn auf mysteriöse Weise umkommt, wird klar, dass es sich wohl nicht um einen Zufall gehandelt hat: Die Brenner-Familie muss büßen – Greider hat eine Rechnung aus längst vergessen geglaubten Zeiten zu begleichen.

Regie: Andreas Prochaska  Mit: Sam Riley, Paula Beer, Tobias Moretti u. v. m.

 

Weiterführende Infos: www.klangfilmtheater.at

 

Fotos: (c) H.Penatzer, (c)LesMis-KFT-Schladming, (c) filmladen